Datenschutzhinweis

Willkommen auf BABLE

Wir legen großen Wert auf den Datenschutz und verwenden daher die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten mit größter Sorgfalt. Sie können die Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, in Ihrem persönlichen Dashboard verwalten. Unsere vollständigen Regelungen zum Datenschutz und zur Klärung Ihrer Rechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung der Website und ihrer Angebote und der weiteren Navigation akzeptieren Sie die Bestimmungen unserer Datenschutzerklärung und der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

OK

Die Pilotphase von Bable@bw wird gefördert durch das Innen- und Digitalisierungsministerium Baden-Württemberg im Rahmen der Digitalalakademie@bw. Ziel ist die Unterstützung von Kommunen und Landkreisen bei Wissenstransfer und Innovationsprozessen für digitale Umsetzungsprojekte.

OK
Diese Seite wurde automatisch übersetzt. Für die englische Version, klicken Sie bitte .

Beschreibung

Intermodale Mobilität: wenn jeder Modus der richtige ist.

Mit der intermodalen Verkehrsplattform können Pendler bequem zwischen verschiedenen Verkehrsmitteln für die gewünschte Strecke wählen. Live-Daten liefern die Grundlage für eine fundierte Entscheidung über Kosten, Verfügbarkeit und realistische Reisezeiten. Die Tickets decken die gesamte Strecke und alle Verkehrsmittel wie den öffentlichen Nahverkehr, Car- und Bike-Sharing und sogar Taxis ab.

Vorteile

 
  • Verbesserte Kontrolle des Verkehrsflusses
  • Effizientere Reisezeiten für Pendler
  • Höhere Auslastung der bestehenden Infrastruktur
  • Verzögerte Notwendigkeit von Investitionen in zusätzliche Infrastruktur verbessert die Finanzlage
  • Reduzierte CO₂ Emissionen pro km/Person
 

 


 


Die 5 Bausteine des intermodalen Verkehrs

Im Mittelpunkt unserer Bemühungen im intermodalen Verkehr steht die bestmögliche Erfüllung der Mobilitätsbedürfnisse unserer Nutzer. Dazu sind fünf Bausteine entscheidend:

  1. Eine Vielzahl von Mobilitätsdiensten - wie Carsharing, öffentliche Verkehrsmittel oder Fahrradhaltung - können kombiniert werden, um diesen Mobilitätsbedarf zu decken.
  2. Um den motorisierten Verkehr zu minimieren, muss es möglich sein, Routen über mehrere Verkehrsträger hinweg zu planen.
  3. Wenn die Nutzung einer Anwendung wirklich bequem sein soll, muss sie eine einfache Möglichkeit beinhalten, für alle genutzten Verkehrsmittel zu bezahlen.
  4. Live-Daten über die aktuellen Reisezeiten verbessern das Vertrauen in und die Zuverlässigkeit des intermodalen Verkehrs.
  5. App-spezifische Mobilitätsassistenten sowie Hotlines bieten komfortable Unterstützung für mobile Anwender.
 

 


 


Das Internet der Dinge: Antrieb für moderne Mobilität

Die Bosch IoT Suite und die Bosch IoT Cloud bilden die Basis für intermodale Verkehrsplattformen.

Mit zunehmender Vernetzung von Dingen und Dienstleistungen wächst die Nachfrage nach neuen und integrierten Mobilitätsangeboten. Diese Konnektivität treibt gleichzeitig die rasante Entwicklung dieser Angebote voran, was wiederum zu zahlreichen neuen Marktteilnehmern und Geschäftsmodellen führt. Investitionen in die Mobilität der Zukunft erfordern zukunftssichere Technologien.

Unsere intermodale Mobilitätsplattform wird auf der Bosch IoT Suite entwickelt und in der Bosch IoT Cloud betrieben. Die Bosch IoT Suite wird von Kunden und der Bosch-Gruppe in vielen Branchenlösungen eingesetzt und von uns kontinuierlich weiterentwickelt. Die Bosch IoT Cloud wird in Deutschland gehostet und entspricht damit den strengen Datenschutzstandards des Landes.