Datenschutzhinweis

Willkommen auf BABLE

Wir legen großen Wert auf den Datenschutz und verwenden daher die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten mit größter Sorgfalt. Sie können die Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, in Ihrem persönlichen Dashboard verwalten. Unsere vollständigen Regelungen zum Datenschutz und zur Klärung Ihrer Rechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung der Website und ihrer Angebote und der weiteren Navigation akzeptieren Sie die Bestimmungen unserer Datenschutzerklärung und der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

OK

Die Pilotphase von Bable@bw wird gefördert durch das Innen- und Digitalisierungsministerium Baden-Württemberg im Rahmen der Digitalalakademie@bw. Ziel ist die Unterstützung von Kommunen und Landkreisen bei Wissenstransfer und Innovationsprozessen für digitale Umsetzungsprojekte.

OK
Diese Seite wurde automatisch übersetzt. Für die englische Version, klicken Sie bitte hier.

Städte

Verknüpfte Lösungen

Herausforderung / Ziel

Das Smart City Projekt SmartEnCity startete 2016 in Tartu. Ziel ist es, die städtische Umwelt intelligent und nachhaltig zu gestalten, die Menschen zu umweltbewussten Entscheidungen zu inspirieren und auch in anderen europäischen Städten leicht reproduzierbar zu sein. Eines der Hauptziele dieses Projekts ist es, die folgenden Punkte zu erreichen

Lösungen

Zusätzlich zur vollständigen Nachrüstung der Wohngebäude im Pilotbereich von Tartu wurden in jedem der Apartments Smart-Home-Systeme installiert. Im Allgemeinen besteht das Smart-Home-System aus einem Gateway (oder mehreren), einem Bedienfeld sowie verschiedenen Sensoren und Zählern, die alle Daten über Kabel oder Funk austauschen. Insbesondere umfasst die Smart-Home-Lösung die folgenden Elemente: </ p>

  • Bedienfeld - ein Tablet-Computer, mit dem die Geräte gesteuert und die von Telia entwickelte Smart-Home-App ausgeführt werden.
  • Rauchmelder - an Wohnzimmerdecken montiert. < li> Impulszähler, der an Stromzählern angebracht ist und Energieverbrauchsdaten überträgt.
  • Intelligente Thermostate - zur Steuerung der Raumtemperatur.
  • Intelligente Wasser- und Gaszähler - zur Überwachung des Verbrauchs / li>
  • CO 2 -Melder - zur Steuerung der Belüftung

    Das Smart Home-System ist mit der Cloud-Plattform Cumulocity verbunden, über die Daten zwischen verschiedenen Interessengruppen (Einwohnern, Wohnungsbaugesellschaften, Stadt Tartu, Universität Tartu, regionale Energieagentur Tartu), Geräten und Plattformen ausgetauscht werden. Diese Daten sind die Grundlage für die Stärkung der Verbraucher, was zu einer besseren Entscheidungsfindung und einem energieeffizienteren Verhalten führt. Gute Daten helfen Dienstleistern auch dabei, bessere Investitionen zu tätigen und ihre Value-Angebote zu verbessern.

    Die gesammelten Energieverbrauchsdaten werden hauptsächlich auf drei Arten verwendet. Erstens werden die Daten zur automatischen Feinabstimmung der Heizungs- und Lüftungsparameter in den renovierten Gebäuden verwendet. Zweitens werden die Daten verwendet, um Endnutzern direktes Feedback zu ihren Konsumgewohnheiten zu geben. Schließlich werden die Daten auch Dritten wie KMU und Start-ups zugänglich sein, um innovative Dienste aufzubauen. Die Privatsphäre der Endbenutzer wird in diesem Prozess von zentraler Bedeutung sein.

Bürgerbeteiligung

Die Smart Home Lösung, die in den Pilotwohnungen eingesetzt wird, war eine ständige Diskussionsquelle bei Bürgerinitiativen und Informationsveranstaltungen. Die Kommunikation der Anforderungen, Funktionalitäten, Risiken, Nutzen und Datenschutzfragen der Lösung an die Bewohner des Pilotgebiets hat daher eine zentrale Bedeutung, zumal ca. 20% dieser Bewohner über 65 Jahre alt und generell vorsichtiger gegenüber neuen Technologien sind. Auf der lokalen Website von Tartu, die sich mit den Projektaktivitäten befasst (http://tarktartu.ee/eng/), wurden auch viele Fragen zur Smart Home Lösung im Forum gestellt. Die Bedenken der Menschen bezogen sich hauptsächlich auf den Prozess der Installation der Lösung, die Funktionalität der Geräte, die damit verbundenen Risiken (z.B. die elektromagnetische Strahlungsrate der Geräte) und die damit verbundenen Gesundheitsgefahren. Daher war das Engagement der Bürger ein natürlicher Bestandteil der Planung und Entwicklung der Smart Home Lösung.

Bilder


Funktion

monitor temperature, smoke, indoor air quality and energy consumption using sensor

communicate sensor information through a gateway

analyse information from sensors and provide insights to customers

maintain good indoor air quality and comfort.

Möchten Sie mehr über die Lektionen, finanziellen Details und Ergebnisse erfahren?

Log in

Zeitperiode

Planing Time: 0,5 - 1 Jahr

Implementierungszeit: 1 - 2 Jahre

Implementierer

EnLife OÜ

Dienstleister

EnLife OÜ

Endbenutzer

Pilot area residents, housing associations