Datenschutzhinweis

Willkommen auf BABLE

Wir legen großen Wert auf den Datenschutz und verwenden daher die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten mit größter Sorgfalt. Sie können die Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, in Ihrem persönlichen Dashboard verwalten. Unsere vollständigen Regelungen zum Datenschutz und zur Klärung Ihrer Rechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung der Website und ihrer Angebote und der weiteren Navigation akzeptieren Sie die Bestimmungen unserer Datenschutzerklärung und der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

OK

Die Pilotphase von Bable@bw wird gefördert durch das Innen- und Digitalisierungsministerium Baden-Württemberg im Rahmen der Digitalalakademie@bw. Ziel ist die Unterstützung von Kommunen und Landkreisen bei Wissenstransfer und Innovationsprozessen für digitale Umsetzungsprojekte.

OK
Diese Seite wurde automatisch übersetzt. Für die englische Version, klicken Sie bitte hier.

Städte

Unternehmen

Verknüpfte Lösungen

Verknüpfte Projekte

Herausforderung / Ziel

Nach dem Gesetz in Eindhoven ist ein Bauherr verpflichtet, eine bestimmte Anzahl von Parkplätzen in dem Gebiet im Vergleich zu den erwarteten Bewohnern und Besuchern in dem Gebiet bereitzustellen. Der Bauherr, Volker Wessels iCity, stellte fest, dass die vorhandenen Parkplätze in dem Gebiet nicht ausgelastet waren und dass es einen Spielraum für eine bessere Bewirtschaftung des Parkraums zur Befriedigung der Parkanforderungen gab.
Die Vision des Projekts war es, die Parkraumbewirtschaftung von der einfachen Bereitstellung der Anzahl der Parkplätze auf der Grundlage der bestehenden normativen Zahlen auf ein bedarfsgerechtes Optimum umzustellen, indem IKT-Lösungen zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit eingesetzt werden.

Lösungen

Im Rahmen des Triangulum-Projekts wurde ein IKT-basiertes Tool zusammen mit einem Mobilitäts-Dashboard entwickelt. Das IKT-Tool konzentriert sich auf ein in die Fahrzeugnavigation integriertes Echtzeit-Park- und Fahrleitsystem.
Zusätzlich zeigen 3 große LED-Bildschirme, die an strategischen Standorten installiert sind, die Echtzeit-Parkinformationen in der Umgebung an br /> Ziel ist es, eine Parkplatzreservierung zu ermöglichen, die auf dem endgültigen Bestimmungsort und der Fahrzeuggröße basiert. & nbsp; Die Funktion zur Erkennung von Nummernschildern durch visuelle Erkennungskameras wird verwendet, um Funktionen wie den automatischen Zugriff auf reservierte Parkplätze und die automatische Abrechnung zu ermöglichen. & nbsp;
& nbsp; Zwischen der ParkRes-Software und wurde eine einzigartige Softwareschnittstelle installiert ANPR-Kameras (Automatic NumberPlate Recognition) überwachen Fahrzeuge, die auf den Strijp-S-Bereich zugreifen. Wenn ein Besucher mit einer Parkreservierung den Bereich betritt, wird das Nummernschild gescannt (mit vorheriger Zustimmung) und der Besucher erhält persönliche Informationen zur Führung auf großen LED-Bildschirmen. Auf dem Bildschirm wird die spezifische Route angezeigt. Auf der Grundlage personalisierter Informationen wird der am besten geeignete Parkplatz empfohlen und dem Benutzer über APP, digitale Bildschirme und Website angezeigt. Wenn keine personalisierten Informationen verfügbar sind, werden allgemeine Belegungsinformationen für Parkplätze angezeigt. Das System kann auch Muster erkennen und die Funktionsweise übernehmen.
Um die Routeninformationen für Gehen und Radfahren zu verbessern, wurden bei Strijp-S sogenannte interaktive Wegfinder (insgesamt 3) installiert. Diese digitalen Hinweisschilder geben aktuelle (Echtzeit-) Informationen zu Fußentfernungen und sind außerdem mit der Parkreservierungsplattform verbunden, die die Echtzeitkapazität der Parkplätze anzeigt. Der modulare Aufbau sieht alternative Sensoren vor, die dem Wegfinder hinzugefügt werden können, d. H. Um zu messen, ob Straßen aufgrund von Eis rutschig sind. Es wurde bereits ein WLAN-Modul sowie eine Überwachungskamera hinzugefügt. Die Way-Finder sind an das Glasfasernetz angeschlossen.
Wenn das System weiß, wer sich bewegt, werden Fußgängern, Radfahrern und dem motorisierten Verkehr personalisierte Informationen zur Verfügung gestellt. Auf dem Bildschirm können andere relevante Informationen wie die Wettervorhersage angezeigt werden. Parkplätze können bei Nichtbenutzung angemietet werden (Airbnb zum Parken). Es sammelt Informationen aus verschiedenen Quellen (z. B. Kameras und Barrieren.) 

Bilder


Funktion

monitor availability of parking spaces

optimize parking space selection based on car size and destination

access mobility service through navigation system and app

manage parking space

bill for parking space use automatically

Möchten Sie mehr über die Lektionen, finanziellen Details und Ergebnisse erfahren?

Log in

Zeitperiode

Planing Time: 1 - 2 Jahre

Implementierungszeit: 0,5 - 1 Jahr

Implementierer

Parkres

Dienstleister

Mobility S

Endbenutzer

Endverbraucher: Büros, Besucher, Anwohner

    Hauptvorteile

  • Verbesserung des Parkens

  • Reduzierung der Betriebskosten

  • Verbesserung des Verkehrsmanagements