Datenschutzhinweis

Willkommen auf BABLE

Wir legen großen Wert auf den Datenschutz und verwenden daher die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten mit größter Sorgfalt. Sie können die Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, in Ihrem persönlichen Dashboard verwalten. Unsere vollständigen Regelungen zum Datenschutz und zur Klärung Ihrer Rechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. By using the website and its offers and navigating further, you accept the regulations of our privacy notice.

Accept

Die Pilotphase von Bable@bw wird gefördert durch das Innen- und Digitalisierungsministerium Baden-Württemberg im Rahmen der Digitalalakademie@bw. Ziel ist die Unterstützung von Kommunen und Landkreisen bei Wissenstransfer und Innovationsprozessen für digitale Umsetzungsprojekte.

OK
Diese Seite wurde automatisch übersetzt. Für die englische Version, klicken Sie bitte hier.

Städte

Unternehmen

Verknüpfte Projekte

Herausforderung / Ziel

Der ehemalige Philips-Industriekomplex im Eindhovener Stadtteil "Strijp-S" wird in einen kreativen Smart District umgewandelt. Strijp-S ist als intelligenter datengesteuerter Bereich aufgebaut und benötigte daher ein starkes Daten-Backbone. Riesige Vielfalt an unterschiedlichen Daten - intelligente Dienste werden in der Region erwartet.

Lösung

Mit dem Ziel, das Backbone-Datennetz zu entwickeln, wurde eine starke Glasfaser-Dateninfrastruktur für den gesamten Strijp-S-Viertel implementiert. Ziel war es, Außen- und Innenanlagen zu verbinden. Das Backbone folgt dem Raster der öffentlichen Lichtmasten. Dadurch können die Lichtmasten als Verbindungspunkte fungieren, mit denen verschiedene Arten von Sensoren installiert werden können. 
500 km Glasfaserkabel (Backbone) wurden in Kanälen im Stadtteil Strijp-S (68 Hektar) verlegt. Es fungiert als Backbone für zusätzliche datenbezogene Dienste in Strijp-S. 227 intelligente Lichtmasten sind direkt mit der Glasfaser verbunden - insgesamt 400 Masten über Gateways in den anderen Masten. 
Die Glasfaserinfrastruktur bietet eine sehr hohe Anzahl von Anschlusspunkten pro km2. Die Installation von Kabeln wurde mit anderen Bauarbeiten kombiniert, die eine andere Bodenbeschaffenheit erforderten: die Senkung der Gesamtkosten der Implementierung. Zusätzliche Länge und Kapazität der Faser wurde bereitgestellt. 
 Darüber hinaus wurde Multi-Protocol Label Switching (MPLS) implementiert, um die Kennzeichnung von Datensätzen zu ermöglichen, öffentliches Wi-Fi wurde ebenfalls hinzugefügt, um drahtlose Verbindungen zum Strijp-S-Netzwerk herzustellen. Um den Backbone voll funktionsfähig zu machen, wurde auf dem Strijp-S ein Smart City Hub installiert. Alle Daten und Plattformen können von diesem Hub aus gesteuert und verbunden werden.

Bilder


Funktion

provide strong data network

provide Wi-Fi

manage data and platform connected to network

enable trigger functionality for connected hardware and software

provide connectivity points for sensors

Möchten Sie mehr über die Lektionen, finanziellen Details und Ergebnisse erfahren?

Einloggen

Zeitperiode

Planungszeit: 0,5 - 1 Jahr

Implementierungszeit: < 0,5 Jahre

Endverbraucher

Eigentümer und Unternehmen in der Region, Internet Service Provider, eigene Nutzung für Mehrwertdienste durch Volker Wessels iCity (z.B. Wartung).

    Hauptvorteile

  • Schnellerer Datentransfer

  • Verbesserte Datenerfassung

  • Verbesserte Datenzugänglichkeit

  • Förderung des digitalen Unternehmertums

Something went wrong on our side. Please try reloading the page and if the problem still persists, contact us via support@bable-smartcities.eu