Datenschutzhinweis

Willkommen auf BABLE

Wir legen großen Wert auf den Datenschutz und verwenden daher die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten mit größter Sorgfalt. Sie können die Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, in Ihrem persönlichen Dashboard verwalten. Unsere vollständigen Regelungen zum Datenschutz und zur Klärung Ihrer Rechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. By using the website and its offers and navigating further, you accept the regulations of our privacy notice.

Akzeptieren

Die Pilotphase von Bable@bw wird gefördert durch das Innen- und Digitalisierungsministerium Baden-Württemberg im Rahmen der Digitalalakademie@bw. Ziel ist die Unterstützung von Kommunen und Landkreisen bei Wissenstransfer und Innovationsprozessen für digitale Umsetzungsprojekte.

OK
Diese Seite wurde automatisch übersetzt. Für die englische Version, klicken Sie bitte hier.

Herausforderung / Ziel

Wie in allen Städten ist Mailand mit einem beispiellosen Anstieg des Verkehrsaufkommens aufgrund von Bevölkerung und Wirtschaftswachstum konfrontiert. Darüber hinaus ist das Stadtgebiet mit über vier Millionen Einwohnern eines der größten Europas. Um Staus und Emissionen deutlich zu reduzieren, war eine umfassende Politik erforderlich, die nicht nur attraktive nachhaltige Verkehrsoptionen bietet, sondern auch neue Verhaltensmuster fördert.

Lösung

Zu den gemeinsamen E-Mobilitätsmaßnahmen von Mailand gehören:

  • E-CHARGING POINTS: In der Stadt werden 10 neue E-Cars-Ladestationen mit 60 E-Ladepunkten (20 schnell) gebaut.
  • E-CARS: 2 E-Fahrzeuge stehen für die Mitfahrgelegenheit von Eigentumswohnungen und spezielle Ladepunkte zur Verfügung.
  • E-Bikes: 150 neue E-Bikes mit Kindersitzen wurden eingebaut, 7 neue Fahrrad-Sharing-Stationen wurden im Rahmen des Projekts und weitere 7 von der Stadt Mailand finanziert.
  • E-Logistik: Es stehen 11 E-Fahrzeuge (2 Cargo-Bikes) mit entsprechenden Ladepunkten für die Warenanlieferung in der Region zur Verfügung.
  • Smart Parking: 175 Parkplätze sind mit Sensoren zur Überwachung illegaler Parkvorgänge (für Logistik, Behinderte, Parkverbotszonen, Mobilitätsbereiche) integriert.
     

Bilder


Möchten Sie mehr über die Lektionen, finanziellen Details und Ergebnisse erfahren?

Einloggen

Zeitperiode

Planungszeit: 0,5 - 1 Jahr

Implementierungszeit: 2 - 5 Jahre

Implementierer

Comune di Milano, AMAT, ATM, Poliedra, NHP, Kiunsys,

Dienstleister

ReFeel

Endverbraucher

Bürger

    Hauptvorteile

  • Förderung nachhaltiger privater Verkehrsmodelle

  • Steigender Anteil erneuerbarer Energien

  • Reduzierung des Verbrauchs von Fossilien

  • Verbesserung des Parkens

  • Förderung von nachhaltigem Verhalten

Something went wrong on our side. Please try reloading the page and if the problem still persists, contact us via support@bable-smartcities.eu